Follow:

[Rezension] Wie viel Leben passt in eine Tüte? – Donna Freitas

Titel: Wie viel Leben passt in eine Tüte?
Autor: Donna Freitas
Verlag: Gabriel Verlag
Seitenzahl: 397
Originaltitel: The Survival Kit

Klappentext:
Ein iPod mit Liedern, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz,
Buntstifte, ein Papierstern, ein Papierdrachen. Das alles befindet
sich in der schlichten braunen Papiertüte mit der Aufschrift
„Roses Survival Kit“, die Rose am Tag der Beerdigung
ihrer Mutter findet. Es ist ein letztes Geschenk an Rose – und der
Beginn einer Reise. Zögernd lässt Rose sich darauf ein. Jeder
Gegenstand scheint sie dabei auf seltsame Art zu Will zu führen.
Schon bald merkt sie, dass sie mehr für den zurückhaltenden Jungen
empfindet. Doch dann geschieht etwas, dass Roses und Wills
aufkeimendes Glück tief erschüttert. Ob ihre Mutter ihr auch für
diese Situation etwas hinterlassen hat? (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Nachdem ich viele positive Rezensionen zu diesem Buch gelesen habe, und mir einige Blogger das Buch ans Herz gelegt haben wanderte es auf meinen SuB, dort blieb es aber nicht lange, denn ich musste es einfach ganz schnell lesen!

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, aber das ist mal etwas was ich mag und toll finde, ich wüsste auch kein besseres Cover, welchs die Situation des Buches einfängt.

Das Buch beschreibt ein Jahr im Leben der Rose Madison, beginnend kurz nach der Beerdigung ihrer Mutter. Rose ist am Boden zerstört und hat jegliche sozialen Kontakte abgebrochen, da findet sie ein Survival Kit ihrer Mutter, mit ihrem Namen drauf. Mir ist Rose sofort ans Herz
gewachsen, sie ist einfach so empfindlich und durch ihre kleinen Fehler
die sie auf Grund ihrer Trauer und des Schmerzes macht war sie mir nur
noch sympathischer, denn es hat sie einfach menschlicher gemacht.

Die Handlung springt auf September, Beginn der Schule, doch Rose ist immer noch introvertiert und verletzt durch die Trauer. Die Freundschaften zu ihren Cheerleader-Freundinnen ist auf Eis gelegt, und zwischen ihr und ihrem Freund Chris ist nichts mehr. Nur ihre Freundin Krupa ist für sie ein Haltepunkt, bei ihr kann sie mehr sie selbst sein ohne Angst ausgestoßen zu werden. 

Mit dem Öffnen des Survival Kits kommt Will Doniger aktiv ins Spiel, vorher war er nur der „Gärtnerjunge“ der sich um den Garten der Familie Madison kümmert, er pflegt nach dem Tot der Mutter ihr Andenken. Das Foto mit den Pfingstrosen veranlasst Rose dazu mit Will eben diese Blumen einkaufen zu gehen, und so beginnt eine tiefe, stille Freundschaft zwischen den beiden Protagonisten. Eine Freundschaft die durch Schmerz und Leid verbindet und die beide dazu brignt wieder Liebe in ihr Leben zu lassen. Will ist ähnlich wie Rose zunächst introvertiert, doch die Verbundnheit und das Erleben des selben Verlustes bringt ihn dazu aus sich heraus zu kommen. Will ist einfach jemand, denn man mögen muss, auch wenn er oftmals lieber schweigt statt zu sagen was er denkt und fühlt.

Die Autorin schafft es durch ihren Schreibstil und die Kapiteleinteilung uns, die Leserschaft, gefangen zu nehmen in der Welt von Rosa und Will! Die Kapitelzusammenfassungen sind grob in die Monate eingeteilt, zudem trägt jedes Einzelkapitel den Namen eines Songs, den Hintergrund dazu möchte ich noch nicht verraten!

Fazit:
Ein unglaublich tolles Buch, das berührt und zum Nachdenken anregt. Es zeigt welche Phasen der Trauer wir durchleben und wie man sie nur durch kleine Dinge Stück für Stück überwinden kann.
Absolut lesenswert!

5 von 5

 P.S.: Trivales am Rand, im Buch ist Rose früher Cheerleader gewesen, und erzählt von ihrer „FlickFlack-Kunst“. Dabei soll sie über die 50m Strecke auf einer Tartanbahn 30 FlickFlacks nacheinander gemacht haben. Jeder der schon mal einen FlickFlack auf eienr Tartanbahn gemacht hat, wird sich denken, dass dies doch sehr weit hergeholt ist, selbst erfahrene Turner schaffen auf einem normalen Sprungboden nicht ohne jahrelange Übung diese Menge an FlickFlacks! Die Ausführungen bezüglich Cheerleading waren auch etwas gewagt und sehr kurios ;)!

Previous Post Next Post

You may also like

7 Comments

  • Reply Na dine

    Hach, wenn ich deine schöne Rezension lese, ärgere ich mich wieder darüber, dass ich das buch noch nicht gelesen. Gleichzeitig verfalle ich schon wieder in ein klein wenig Unruhe, da ich viel zu viele tolle Bücher habe die ich noch lesen muss. (Wie bereits in meinem Post erwähnt) … aber ich werde es jetzt definitiv ganz weit nach oben auf den SuB legen 🙂

    GLG und Küsschen Nadine

    17. März 2014 at 11:42
  • Reply Bountys Bücherwelt

    Huhu,
    so jetzt ist es amtlich dieses Buch muss auf meine Wunschliste 😉
    sehr schöne Rezi ♥

    LG

    17. März 2014 at 12:04
  • Reply lenasbücherwelt

    Hallo !
    Tolle Rezi, klingt nach einem tolle Buch♥

    17. März 2014 at 17:10
  • Reply Janas Traumwelten

    Hey 🙂
    Tolle Rezi, cool, dass du das Buch auch so toll fandest 🙂
    Am besten fand ich deine Anmerkung unten, ich kenn mich ja mit so etwas nicht aus und ich war echt beeindruckt von Rose, dass sie das mit den FlickFlacks Dingern da kann 😀

    LG Jana ♥

    17. März 2014 at 18:51
  • Reply Emme

    Das Buch muss ich auch noch unbedingt lesen! Liebst, Emme♥

    17. März 2014 at 19:24
  • Reply Cörnchen P.

    Hallo =) Ich habe das Buch schon vor langer Zeit gelesen, kurz nachdem es rausgekommen ist. Und ich finde es super. Ein oder zwei kleine Tränchen sind tatsächlich rausgeflossen. Es hat super Spaß gemacht das Buch zu lesen und btw… interessant das mit dem Cheerleader – Infos.

    Liebste Grüß und super Rezi <3
    Cörnchen

    21. März 2014 at 21:00
  • Reply Bienes Bücher

    Hallo.
    Bin gerade pber deinen Blog gestolpert. Hübsch hast du es hier, da musste ich doch direkt Leserin werden.
    Tolle Rezi, das Buch wartet auch noch auf meinem Sub aber hoffentlich werde ich es bald lesen.

    Kannst ja mal bei mir vorbei schauen: http://bienesbuecher.blogspot.de/

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    27. Mai 2014 at 14:25
  • Leave a Reply