Follow:

[Rezension] Lasst uns Schweigen wie ein Grab – Julie Berry

Titel: Lasst uns Schweigen wie ein Grab
Autor: Julie Berry
Seitenzahl: 304
Verlag: Thienemann
Originaltitel: The scandalous Sisterhood of Prickwillow Place

Klappentext:
Als aus heiterem Himmel die Direktorin und ihr Bruder beim Sonntagsessen
vor ihren Augen tot vom Stuhl fallen, haben die sieben Schülerinnen des
St. Etheldra Mädcheninternats die Wahl: Entweder erzählen sie von den
Todesfällen und werden nach Hause geschickt, oder sie vertuschen den
Vorfall und haben die fantastische Chance, das Mädcheninternat selbst zu
führen – ganz ohne die Kontrolle von Erwachsenen! Also schaufeln sie
den beiden ein Grab im Garten und pflanzen einen hübschen Kirschbaum
darauf. Doch das ist erst der Anfang. Für ihren Traum von der eigenen
Schule verstricken sich die Mädchen in ein fulminantes Netz aus
raffinierten Lügen, während der Mörder noch frei herumläuft … (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
An diesem Buch hat mich vor allem das Cover überzeugt, selten hat man ein s liebevoll gestaltetes Cover gesehen, wo die dargestellten Personen auch mit den Protagonisten übereinstimmen. In diesem Fall stört es mich auch nicht, dass Personen auf dem Cover sind, denn die Zeichnung ist so gelungen und wunderbar, dass ich darüber gern hinwegsehe.

Das Buch kann von der ersten Seite an überzeugen, was vor allem an dem angenehmen Schreibstil der Autorin liegt und an dem schönem Aufbau der Story. Entgegen des normalen Vorgehens, werden die Protagonistinnen zunächst durch eine kleine Rückblende vorgestellt, dadurch erklären sich auch die Spitznamen in Form von Eigenschaften der Schülerinnen des Internats St. Etheldra.

Die Mädchen sind wirklich toll durch die Autorin skizziert und es macht Spaß jede von ihnen zu entdecken und lieben zu lernen, wobei manche mehr meine Zuneigung genossen als Andere. Sehr schön ist auch der zeitliche Kontext beschrieben, inklusive der Verhaltens- und Anstandsregeln der damaligen Zeit, es macht einfach Spaß sich in diese Zeit zurück fallen zu lassen.

Der Krimi baut von Anfang an Spannung auf und lädt den Leser ein, mit den Mädchen zusammen zu raten, wer der Mörder ist, und was seine Motive waren. Es war angenehm der Mischung aus Krimi und Komödie zu verfolgen, der Spannungsbogen wurde auch stets aufrecht erhalten.

Am Ende hätte ich mir nur noch gewünscht, es würde ein Folgeband kommen, denn ich würde nur zu gern wissen wie es mit dem Mädcheninternat an der Prickwillow Road weiter geht.

Fazit:
Dieses Buch ist defintiv für alle Krimi-Fans ein Muss, egal welchen Alters. Die Unterhaltung ist garantiert und die Mischung aus Krimi und Komödie ist hier gelungen.

5 von 5

Vielen Dank an den Thienemann-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!
Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Mikki

    Hey =)

    Das Buch klingt ja wirklich super XD Da muss ich definitiv mal reinschauen 😛 Und das Cover ist auch ein totales Highlight finde ich 🙂

    liebe Grüße, Mikki

    2. Januar 2015 at 6:56
  • Reply Book- Angel

    Huhu 🙂

    Das Buch habe ich auf dem SuB :). Tolle Rezi meine Liebe :)). Jetzt habe ich Lust auf das Buch :))

    Liebe Grüße<3

    4. Januar 2015 at 16:35
  • Leave a Reply