Follow:

[Rezension] Die Buchspringer – Mechthild Gläser

Titel: Die Buchspinger
Autor: Mechthild Gläser
Seitenzahl: 379
Verlag: Loewe

Klappentext:
Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste …
Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen? (Quelle: Verlag)

Meine Meinung:
Dieses Buch war mal kein Coverkauf, sondern ein Lesungskauf,
denn mir gefiel die Lesung auf der Leipziger Buchmesse von Mechthild
Gläser so gut, dass ich unbedingt das Buch haben wollte, und bei der
Gelgenheit habe ich es mir auch gleich signieren lassen. Dennoch finde
ich das Cover sehr schön, vor allem den türkisen Farbton hat es
mir angetan. Man sieht übrigens die Schatten verschiedener Filmfiguren
die im Buch eine wichtige Rolle spielen, eine sehr schöne Idee.

Der
Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, was vor allem an dem
angenehmen Schreibstil und den beiden Protagonisten Amy und Alexis,
Tochter und Mutter, liegt. Amy war mir von Anfang an sympathisch
und ich bin sofort mit ihr warm geworden. Sie kämpft mit den typischen
Problemen einer 15-Jährigen und versucht ihren Platz im Leben zu finden,
dabei stößt sie immer wieder an ihre Grenzen was vor allem an ihrem
kleinem Selbstbewusstsein liegt. Ihre Mutter Alexis finde ich
sehr schwierig, irgendwie fand ich sie nicht erwachsen sondern
„kindisch“, sie entscheidet impulsiv und manchmal ohne zu überlegen,
auch in Bezug auf Amy.

Auf der Insel Stormsay, die
Heimat von Alexis, treffen wir auf Lady Mairead, die Großmutter von Amy,
sowie Will und Betsy, die Nachkommen des zweiten Clans die in Bücher
springen können. Die Insel Stomsay selbst ist typisch malerisch schottisch, mit viel Grün, Moor und Schafen. Leider gibt es nur sehr wenig Einwohner, daher ist es auch sehr einsam. Was in den ersten Seiten passiert kann man anhand des Klappentextes sehr gut erkennen, daher brauche ich da nicht mehr viel zu erwähnen.

Die Idee das man in Bücher springen kann, und dort die Protagonisten erleben kann, sogar mit ihnen reden und in andere Geschichten schauen finde ich total genial. Die Umsetzung war auch gut durchdachtund es hat Spaß gemacht zu verfolgen. Die Spannung hat sich durch eine eingebaute Krimigeschichte aufgebaut und sehr gut bis zum Schluss gehalten. Das Ende selbst war dann sehr gut gewählt, ich möchte natürlich nicht zu viel verraten, aber es ist ein kleines Happy End mit kleinen Schnitzern.

Fazit:
Dieses Buch hat unglaublich viel Spaß gemacht, und ich kann jedem Buch-Süchtigen nur empfehlen dieses Buch zu lesen, und danach zu träumen, dass man auch in seine Lieblingsgeschichten springen kann. Eine tolle Geschichte mit einer schönen Mischung zwischen Fantasy und Krimi. Im übrigen würde ich gern in Winnie Puuh und Harry Potter hinein springen.

5 von 5

Previous Post Next Post

You may also like

10 Comments

  • Reply Emme

    Das Buch habe ich auch schon länger im Auge, ich finde, es hört sich richtig gut an! Deine Rezi hat meinen Verdacht noch bestätigt, dass es sich um ein gutes Buch handeln muss 🙂
    Liebst, Emme ♥

    6. April 2015 at 14:55
  • Reply lenasbücherwelt

    Oh ja, in HP würde ich auch gerne hineinhüpfen^^

    6. April 2015 at 15:03
  • Reply Bianca

    Hihi, das Buch habe ich mir auch erst kürzlich geholt und wenn du so davon schwärmst, wird es wohl nicht mehr allzu lange auf dem SuB liegen 😉 Mir gefällt das Thema auch sehr gut und Harry Potter würde auf jeden Fall auch ganz oben auf meiner Hüpfliste stehen 😀

    Liebe Grüße,
    Bianca

    6. April 2015 at 15:56
  • Reply Hörnchens Büchernest

    Huhu Piglet,
    tolle Rezi. Es war aber auch ein klasse Buch 🙂 Sag bescheid, wann wir unseren Ausflug zu Winnie und Harry machen wollen 😉
    LG Sandra <3

    6. April 2015 at 17:56
  • Reply Lulu

    Hihi, da hast du Alexis aber ziemlich gut beschrieben 😀
    Es hat wirklich Spaß gemacht, gemeinsam zu lesen 🙂

    Liebe Grüße
    Lulu

    6. April 2015 at 18:22
  • Reply Chrisi

    Bis eben gerade kannte ich deinen Blog tatsächlich gar nicht so richtig… Also irgendwie sagtest du mir etwas, auch wegen dem Camp NaNoWriMo, aber auf deinem Blog war ich irgendwie nie, keine Ahnung wieso 😀 Ich hab auf jeden Fall verpasst, der ist ja unglaublich süß gemacht *_* (das kriegst du bestimmt von jedem gesagt, der neu auf deinem Blog ist, oder? :D)

    Das Buch möchte ich auch noch sehr gerne lesen, die Idee klingt echt toll und von Mechthild Gläser wollte ich sowieso nochmal was lesen 🙂

    Liebe Grüße
    Chrisi

    7. April 2015 at 16:52
  • Reply Kathi

    'Die Buchspringer' stand bisher zwar auf meiner WuLi, aber nicht ganz oben bei den Must-Reads.
    Nach deiner Rezi will ich es jetzt aber ganz bald haben und verschlingen *—*

    Liebst ♥ Kathi

    9. April 2015 at 10:58
  • Reply Romantic Bookfan

    Ui, um dieses Buch schleiche ich auch noch herum. Danke für die schöne Rezension!

    LG Desiree

    10. April 2015 at 7:20
  • Reply Lesendes Federvieh

    Hey Piglet,

    ich schleiche schon länger um dieses Buch herum, aber deine aussagekräftige Rezi hat mich davon überzeugt, es auf meine Wunschliste zu setzen. Dankeschön! 🙂

    Liebe Grüße
    Kathi von Lesendes Federvieh

    28. August 2016 at 20:00
  • Reply [Lesestatistik] April 2015 – Piglet and her Books

    […] Night School (1) – C.J. Daugherty ♥♥ Die Buchspringer – Mechthild Gläser ♥♥♥♥♥ Erebos – Ursula Poznanski ♥♥♥♥♥ Der Hof – Simon Beckett […]

    24. Mai 2018 at 23:21
  • Leave a Reply