Follow:

[Rezension] Die Duftapotheke – Anna Ruhe


Titel: Die Duftapotheke – Ein Geheimnis liegt in der Luft

Autor: Anna Ruhe
Seitenzahl: 264
Verlag: Arena

Kaufen?*

Die dreizehnjährige Luzie Alvenstein kann es nicht fassen, ihre Eltern beschließen in die alte Villa Evie, irgendwo an der Grenze zu ziehen. Und dann riecht es hier auch noch so seltsam, und auch sonst irgendwie alles sehr merkwürdig. Die Bewohner machen offenbar einen Bogen um Luzies neues Zuhause, und auch die Nachbarn sind etwas kurios. Schnell wird ihr klar, die Villa verbirgt ein Geheimnis.

Schon beim Anblick des liebevoll gestalteten Cover war ich schockverliebt in „Die Duftapotheke“, ich finde die Illustratorin Claudia Carls hat die Magie, die von der Geschichte und den Protagonisten ausgeht, wunderbar eingefangen. Auch im Buch selbst verstecken sich immer wieder Illustrationen die die Geschichte untermalen und dem Leser die Möglichkeit geben die Vorstellungen der Autorin mitzuerleben.

 

Aufmerksam, clever und fürsorglich, das wären die ersten drei Attribute die mir zu Luzie einfallen, denn sie merkt nicht nur, wie sich die Menschen in ihrer Umgebung verändern, sondern versucht auch das Rätsel rund um die Duftapotheke zu lösen. Sie unterhält den Leser als Ich-Erzähler und baut einen schönen Spannungsbogen auf. Außerdem ist es wirklich herzlich wie sie mit ihrem kleinen Bruder umgeht, er darf alle Abenteuer miterleben. Und Benno ist wirklich ein kleines Highlight, er ist neugierig, manchmal tollpatschig und hat so manche Situation humorvoll aufgelockert.
Neben Benno und Luzie spielt auch Mats, der Junge von nebenan, eine wichtige Rolle. Auch er hat eine Verbindung zur Villa Evie, die Luzie allerdings noch nicht ganz klar ist. Natürlich wird dem Leser schnell klar, dass dieses Trio zusammenarbeitet und letztendlich auch eine Freundschaft entsteht. Aber Anna Ruhe beweist hierbei ein schönes Feingefühl für die Dreizehnjährige Luzie, die immer mal wieder die Pubertät raushängen lässt, was sie aber nur noch liebenswerter macht.
Und seit langem muss ich auch mal wieder ein Setting loben, denn Anna Ruhe zaubert mit ihrem tollen Schreibstil eine magische Welt in die Köpfe der Leser. Die Duftapotheke mit der Villa Evie als Handlungsort hat mich wirklich mitgerissen. Die Details, die durch die schon angesprochenen Illustrationen verstärkt werden, sind durchdacht und eigentlich will man selbst vor Ort sein und die Düfte riechen und zusammenbrauen.
Fazit:
Ich muss gestehen, dass ich absolut verzaubert vom Auftakt der Reihe rund um die Duftapotheke bin. Zwar sind manche Entwicklungen absehbar, und man ahnt auch schon einige Zusammenhänge, aber dennoch bleibt ein Spannungsbogen erhalten, denn auch ich konnte nicht alle Geheimnisse der Duftapotheke ohne Luzies Hilfe entdecken. Im September 2018 erscheint der zweite Band der ebenfalls bei mir einziehen darf, denn noch sind nicht alle Rätsel rund um die Duftapotheke gelöst!



Previous Post Next Post

You may also like

3 Comments

  • Reply Buchbahnhof

    Guten Morgen,
    fast hätte ich mir die Duftapotheke gestern bei Audible heruntergeladen, habe mich dann aber doch für ein anderes Hörbuch entschieden. Auf jeden Fall macht deine Rezension Lust auf das Buch. Da es ein Inderbuch ist darf es auch für Erwachsene etwas vorhersehbar sein, finde ich.
    Hab eine schöne Woche
    LG
    Yvonne
    #litnetzwerk

    22. Mai 2018 at 6:03
  • Reply geschichtenwolke

    Von dem Buch habe ich jetzt schon so oft etwas gehört – ich glaube, ich muss es mir doch noch mal genauer anschauen. 🙂
    #litnetzwerk

    23. Mai 2018 at 19:53
  • Reply Daggi

    Dieses Cover ist natürlich genau das richtige für einen Cover-Käufer wie mich, sieht sehr ansprechend aus.

    Liebe #litnetzwerk Grüße

    Daggi

    27. Mai 2018 at 17:07
  • Leave a Reply