Follow:

[Rezension] Der Welten-Express – Anca Sturm

Titel: Der Welten-Express
Autor: Anca Sturm
Seitenzahl: 384
Verlag: Carlsen

Kaufen?*

Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für dieses zauberhafte Rezensionsexemplar!

Vor zwei Jahren verschwand Flinns Bruder Jonte in der Nacht von Silvester, seitdem wartet sie fast jede Nacht an dem Ort, an dem auch er verschwunden ist: dem Bahnhof von Weidenborstel. Als dort plötzlich eine dampfende Lokomotive einfährt entscheidet sich Flinn heimlich aufzuspringen und als blinder Passagier mitzufahren, denn irgendwie hat sie das Gefühl, dass sie hier die Lösung für das Verschwinden ihrer Bruders finden könnte. Und so wird sie Fahrgast auf dem Welten-Express, dem fahren Internat!

Die Geschichte von Flinn und dem Welten-Express beginnt turbulent und lässt den Leser nicht los, so erging es zumindest mir, ich konnte und wollte die Geschichte nicht beiseite legen, sondern mit Flinn Nachtigall zusammen die Geheimnisse des Welten-Express zu lösen. Und Flinn erlebt dabei jede Menge Abenteuer und entdeckt eine ganz neue Welt auf diesem fahren Internat.

Diese Urban-Fantasy-Geschichte lehnt sich an das bekannte Schema der Heldenreise an, denn sie beginnt mit einem Helden, der zunächst nicht weiß, in welche fantastische Welt er eintritt und die ihn offenbar überfordert. Damit hat der Leser die Möglichkeit zusammen mit Flinn die Welt des Welten-Express zu erkunden und die geheimnisvollen, wie auch fantastischen Elemente zu entdecken. Ich finde diese Form der Geschichtenerzählung sehr angenehm und spannend, man geht auf Entdeckungstour, statt das der Held bereits alles kennt und wir als Leser nicht deckungsgleich sind mit dem Wissen.

Flinn Nachtigall selbst ist eine muntere und neugierige Protagonistin, die zwar augenscheinlich einige Gemeinsamkeiten mit Harry Potter hat, schließlich kommt sie auch aus etwas schwierigen, familiären Verhältnissen, ist in der Schule die Außenseiterin und gelangt über einen Brief/Postkarte auf die spannende Reise zu einem verstecken Internat. Dennoch ist Flinn ganz anders als Harry Potter, während Harry eher introvertiert wirkt, ist Flinn ein offener Mensch, der auf die Schüler des Welten-Express zugehen will, zudem steckt sie mit ihren 13 Jahren schon in der Pubertät, was ab und an für ein Gefühlschaos sorgt.

Wie schon erwähnt konnte ich „Der Welten-Express“ einfach nicht beiseitelegen, was sicherlich an der Kombination aus fantastischer Geschichte und gelungenem Schreibstil lag. Mit den Elementen der Magietechnologie, die zum Beispiel einen ganzen Waggon in einen Sternenhimmel verwandeln können, wird der Leser in eine magische Welt hineingezogen. Die neugewonnen Freunde Pegs und Kasim tragen ihren Teil zur Erkundung des Internatszuges und der Aufdeckung der Geheimnisse bei und so entsteht, wie schon bei Harry Potter, ein Dreiergespann an Freunden, die ganz schnell zusammenwachsen.

Auch wenn man sicherlich einige Parallelen zu Harry Potter entdecken kann, finde ich, dass „Der Welten-Express“ ganz wunderbar für sich selbst steht, ich glaube viel mehr, dass wir als eingefleischte Potterheads bewusst nach diesen Gemeinsamkeiten gesucht haben. Und letztendlich ist auch das Prinzip der Heldenreise, das Einbeziehen von Magie, verzaubertes Essen und das bilden von Allianzen auch keine Erfindung von J.K. Rowling, sondern einfach ein Schema, dass sich in der Literatur durchgesetzt hat, und das zurecht. Für eine junge Generation an Lesern wird der Welten-Express jede Menge tollen Geschichten bereithalten, und auch ich freue mich auf weitere Abenteuer mit Flinn Nachtigall.

Fazit:
Mich konnte die Reise mit dem Welten-Express von Anfang bis Ende begeistern. Die Abenteuer die Flinn auf dem Internatszug voller Magie erlebt, wecken auch im Leser die Lust auf mehr, und so konnte ich „Der Welten-Express“ von Anca Sturm, nur schwer zur Seite legen. Ich freue mich auf den nächsten Band und bin gespannt was uns noch erwarten wird. Für mich zählt „Der Welten-Express“ allerdings schon jetzt zu einem meiner Jahreshighlights 2018!


Weitere Rezensionen:

IvyBooknerd

Previous Post Next Post

You may also like

3 Comments

  • Reply Ivy

    Liebe Sandra,

    es freut mich sehr, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Leider konnte es mich nicht zu 100% begeistern, dabei hätte ich es mir so sehr gewünscht … das Cover und der Klappentext haben einfach so viel Gutes versprochen, aber leider konnte mich die Geschichte nicht so richtig mit reißen.

    Ich freue mich aber dennoch auf Band 2 und bin gespannt, was die Autorin noch so daraus macht!

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. September 2018 at 19:22
  • Reply Pink Anemone

    Hach, wenn ich bei Dir vorbeischaue ist es immer irgendwie als würde ich in ein Wunderträumeland katapultiert. Wunderschöne Kinder- und Jugendbücher und dann auch noch ein tolles Lavendelöl, und, und, und….ich werde mal weiter hier rumstöbern – ganz sachte und ruhig und mich entführen lassen.

    Liebe Grüße aus Wien,
    Conny

    10. Oktober 2018 at 17:15
    • Reply Sandra

      Danke :)!
      Also wenn du wunderschöne Kinderbücher suchst, dann musst du „Der Welten-Express“ lesen ;)!
      LG Sandra

      10. Oktober 2018 at 21:48

    Leave a Reply