Follow:

[Rezension] Wie „Lügen, die von Herzen kommen“ meine Hörbuchliebe immer wieder entfacht

Titel: Lügen, die von Herzen kommen
Autor: Kerstin Gier
Hördauer: 4 Std. 14 Min.
Sprecher: Mirja Boes
Verlag: Bastei Audio

Kaufen?*

 

Fast jeder ist wohl in seiner Kindheit in den Genuss von Hörspielen oder Hörbüchern gekommen. Irgendwie hat diese Vorliebe bei mir nie aufgehört, auch wenn ich gedruckte Bücher immer noch bevorzugen würde. Als Kind war das Umdrehen der Kassette oder das Wechseln der CD irgendwie immer ein magischer Moment, im Zeitalter der digitalen Medien gibt es diesen Moment zwar nicht mehr, aber die Hörbücher sind uns zum Glück erhalten geblieben. Und einem davon möchte ich heute eine Art Liebesgeständnis machen.

Vor knapp 10 Jahren habe ich zum allerersten Mal ein Hörbuch als Datei zum Downloaden gekauft, statt es wie bisher als CD zu kaufen. Um ehrlich zu sein habe ich damals nicht geglaubt, dass funktionieren würde, schließlich war der Speicher meines MP3-Players, ja damals gab es sowas noch, nicht sonderlich groß. Dennoch hat alles funktioniert und ganz unbedacht habe ich auf dem Fußweg zur Arbeit angefangen „Lügen, die von Herzen kommen“ zuhören und war sofort Feuer und Flamme.

Schon der Plot klingt amüsant, sonst hätte ich es mir ja auch damals nicht gedownloadet. Die Protagonistin Hanna arbeitet bei einer Zeitschrift als Journalistin. Sie will hoch hinaus und dafür nimmt man auch mal seltsame Artikel an. Ihr Chef möchte moderner werden, daher soll Hanna in Chaträumen nach der „Liebe nach dem ersten Klick“ oder etwas Ähnlichem suchen. Natürlich lässt sie sich darauf ein, auch wenn sie eigentlich keinerlei Ahnung von diesem neumodischen Chatten hat. Schnell lernt sie „Boris“ und die Vorzüge der Anonymität kennen. Doch wie das Leben so spielt, kommt es für Hanna natürlich ganz anders als gedacht. Eigentlich will sie nur ihre Karriere voranbringen, aber irgendwie bricht das Kartenhaus um sie zusammen. Da heißt es Ruhe bewahren und durchatmen, oder komplett aufgeben. Bleibt dran, es wird spannend!

Aber natürlich lebt ein Hörbuch nicht nur von der Geschichte, sondern vor allem davon wie es eingesprochen wird. Und ich glaube Mirja Boes ist eine meiner liebsten Hörbuchsprecherin. Von der ersten Sekunde an habe ich ihr die Geschichte abgenommen und gemerkt, dass sie nicht nur Hanna spricht, sondern Hanna ist. Dank ihr habe ich während des Hörens gelacht, geschmunzelt, mitgefiebert und gehofft. Seit diesem ersten Mal mit einem digitalen Hörbuch, habe ich einige Tage und Wochen damit zugebracht den Stimmen der Sprecher zu lauschen, aber nie hat mich jemand so sehr mitgenommen wie Mirja Boes.

Ich glaube die Kombination aus richtig guter Geschichte und wahrhaftiger Sprecherin macht „Lügen, die von Herzen kommen“ seit Jahren zu einem meiner liebsten Hörbücher. Ich habe es bereits mehrmals angehört, und verliere mich immer wieder gern in dieser kurzweiligen Geschichte. Jeder der nach einem entspannten Hörbuch sucht empfehle ich „Lügen, die von Herzen kommen“, es ist der perfekte Einstieg und ein toller Dauerbrenner.

Habt ihr auch Hörbücher, die ihr immer und immer wieder hören könnt? Dessen Geschichten ihr nicht vergessen könnt und die euch immer wieder gefangen nehmen und begeistern? Dann immer her damit, ich bin immer gespannt auf neue Hörbuchtipps, auch wenn die Bücher, wie in diesem Fall, schon etwas älter sind.

 

Eure Sandra

Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Stephie

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich Geschmäcker doch sind. *g* Mirja Boes ist der Grund, warum ich die Hörbücher der Mütter-Mafia bis heute nicht gehört habe, weil sie mir einfach viel zu langsam liest. Ich habe mir mehrfach verschiedene Hörproben angehört und kann mich einfach nicht mir ihr anfreunden.

    Dafür bin ich ein großer Fan von Maria Koschny, weshalb ich die Shopaholic-Reihe von Sophie Kinsella bisher ausschließlich gehört habe.

    Von Kerstin Gier ist ‚Für jede Lösung ein Problem‘ eines meiner liebsten Werke, sowohl als Buch als auch als Hörbuch.

    26. November 2018 at 0:11
    • Reply Sandra

      Okay :)! Es ist tatsächlich erstaunlich wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist, aber ich finde das gut, so bleibt die Hörbuch-Welt schön bunt. Maria Koschny habe ich glaube ich noch nicht gehört, aber ich denke, ich werde mal die Shopaholic-Reihe in Angriff nehmen, wenn du so begeistert bist :)!

      Liebe Grüße,
      Sandra

      27. November 2018 at 21:45

    Leave a Reply