Follow:

[Rezension] Secrets of Fall – Eve R. Vogel

Titel: Secrets of Fall – Die Zeit der fallenden Blätter
Autor: Eve R. Vogel
Seitenzahl: 396
Verlag: Books on Demand

Vielen Dank an Eve R. Vogel für dieses wunderbare Rezensionsexemplar!

Kiki will alles hinter sich lassen. Also bricht sie auf zu einem Austauschjahr in die USA, nach Little Leavestown. Doch schon am ersten Tag wird ihr klar, dass in diesem kleinen Ort irgendwas nicht stimmt. Die Raben und der Nebel beunruhigen nicht nur Kiki, sondern gelten laut den Einwohnern von Little Leavestown als gefährlich. Als Henry in ihrem Leben auftaucht ist Kiki nicht nur glücklich über die neue Bekanntschaft, sondern sie merkt auch schnell, dass Henry ein Geheimnis umgibt. Was macht Little Leavestown so geheimnisvoll? Welches Geheimnis verbirgt sich in den Wäldern der Stadt?

Ich muss gestehen, ich hatte keine Ahnung wie sehr mich die Geschichte gefangen nehmen würde. Ich habe eine Liebesgeschichte mit eventuellen gruseligen Akzenten erwartet, aber Eve R. Vogel hat mich total überrascht.

Unsere Protagonistin Kiki Winter wirkte auf mich zunächst sehr introvertiert, auch in Bezug auf den Leser, denn es wird zwar deutlich, dass es einen Grund gibt. Weshalb sie unbedingt aus Deutschland weg wollte, doch diesen behält sie für sich. Bereits bei ihrer Ankunft zeichnet sich ein düsteres Bild der Stadt Little Leavestown ab. An dieser Stelle mal ein großes Lob an die Autorin, denn sie hat es innerhalb weniger Seiten geschafft, mich komplett einzunehmen und das schaurige, trostlose Bild dieser Kleinstadt vor meinem geistigen Auge auferstehen zu lassen. Und irgendwie hat dieses Bild der Stadt sich in Kikis erstem Auftreten niedergeschlagen, sie wirkte auf mich niedergeschlagen und melancholisch.

Die meiste Zeit erleben wir die Geschichte aus Sicht von Kiki, doch immer mal wieder wechselt die Sicht im Kapitel zu Henry, unserem zweiten Protagonisten. Im Gegensatz zu Kiki, für sie hatte ich von Beginn an eine durchgehende Sympathie, fand ich Henry zwar interessant, aber ich war immer zu misstrauisch über seine Motive und Lebenslage. Das es Eve R. Vogel, trotz meiner Zweifel schafft, dass ich so viel wie möglich von Henry erfahren wollte, spricht glaube ich für sie. Und dann ist da natürlich noch die Romance zwischen Kiki und Henry, die, zum Glück, nicht Überhang genommen hat und wirklich zärtlich und langsam voranschreitet.

Umgehauen haben mich vor allem die gruseligen Passagen. Immer zu konnte ich nicht aufhören zu lesen, weil es zu spannend wurde. Die Autorin schafft es mich durch immer zu kleine Hinweise bei der Stange zu halten und dann beim Finale die Cliffhanger-Bombe platzen zu lassen. Während des gesamten Leseprozesses habe ich gerätselt und immer wieder überlegt, was wohl die „Auflösung“ sein könnte, aber niemals hätte ich mit diesem Ende gerechnet. Leider heißt es nun Warten, denn aktuell gibt es noch kein genaues Datum für den nächsten Band!

Fazit:

„Secrets of Fall“ ist eine gelungene Mischung aus Romance, Urbane Fantasy und Gruselgeschichte. Ich kann nur schwer in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch begeistert hat. Für Fans von Romance-Fantasy (Romantasy) und „Stranger Things“ ist dieses Buch genau das richtige.  Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung und ich bin gespannt auf den zweiten Teil und hoffe ganz bald wieder nach Little Leavestown reisen zu können.

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply